FU203857.jpg

ÜBER MICH

Eine  psychotherapeutische Beziehung ist eine besondere Beziehung und ein wichtiger Faktor für eine erfolgreiche, gelingende Psychotherapie.

Sich vertrauensvoll mitteilen zu können und sich wohl zu fühlen sind wichtige Bedingungen.

Deshalb macht es Sinn, dass die Wahl der Psychotherapeutin eine bewusste und freiwillige Entscheidung ist.

Um Ihnen diese Entscheidung zu erleichtern, lade ich Sie ein, sich bereits hier - online - ein Bild von mir und meiner Arbeit zu machen. 

Ich biete in der Psychotherapie, im Coaching und in der Supervision einen sicheren Rahmen und meine fachlich fundierte Begleitung bei Ihren persönlichen und beruflichen Anliegen.

Den methodischen Schwerpunkt meiner Arbeit bilden systemische, hypnotherapeutische und lösungsfokussierte Konzepte. Ich verbinde diese zu einem integrativen, sinnvollen Vorgehen, bei dem mir Ressourcenorientierung, Wertschätzung und Transparenz wichtig sind - denn so sind Ihre Erfolge und Veränderungsschritte nachhaltig.

​​

Meine Quellen

Öffnen Sie Notizbuch

AUSBILDUNGEN

DSC_7947.jpg

BERUFS-
ERFAHRUNGEN

Da kommst Vogerl, Hund! #finistere #brei

PERSÖNLICHES

Tiefgehend und am neuesten Stand der Wissenschaft und der Kunst

  • Studium der Psychologie und Pädagogik
    Uni Klagenfurt

  • Ausbildung zur Klinischen & Gesundheitspsychologin,
    AVM Salzburg

  • Lehrgang Pädagogik & Psychotherapie,
    Landesakademie St. Pölten

  • Psychotherapeutisches Propädeutik,
     VRP Wien

  • Ausbildung zur systemischen Familientherapeutin,
    ÖAS Innsbruck

  • Ausbildung in Krisenintervention,
    ÖRK Salzburg

  • Lfd. Fortbildungen zu den Themen "Hypnotherapie, Traumabehandlung, Stressmanagement, Gender"

Vielfältig und nachhaltig bewegend

Glücks- & Kraftmomente

  • beim Schnorcheln kurz vergessen wo unten und oben ist.

  • mit meinem Mann und unseren zwei Kindern Samuel (10) und Ronja (6)​ im Dachzelt liegen und den Sonnenuntergang sehen. 

  • beim UNO spielen endlich gewinnen.

  • der Geruch des ersten Schnees.

  • beim Lesen alles um mich herum vergessen.

  • das Zirpen der Zirkaden auf der Île Saint-Honorat. 

  • das Miterleben von AHA-Erlebnissen meiner Klient_innen.

  • Beisammensein mit meinen vier Geschwistern und ihren Familien.

  • das eigene Gemüse ernten.

  • dankbar einschlafen.